Amalgam und MS
Amalgam und die Lernunfähigkeit der Menschheit! Oder - Die vorgegebene Unwissenheit der nach allen Seiten lächelnden Verantwortlichen? Oder - Das perfekte Verbrechen? Oder - Die Büchse der Pandora unserer Zeit?   Auf dieser Seite erfahren Sie über interessante Studien und Links zu Amalgam. Darf man den nachstehenden Links glauben, leiden zwischen 1% und 25% der Bevölkerung an amalgamassoziierten Erkrankungen, etwa 0,1% an Multipler Sklerose. Die wahrscheinlichste Anzahl der Amalgamgeschädigten liegt wohl bei 10% - 15% der Amalgamexponierten, bei 500 Millionen Europäern sind das mehr als 50 Mio. Betroffene, in Österreich etwas 800.000. Bitte rechnen Sie sich selbst aus, wie viele Betroffene das in ihrem Land sind. In den skandinavischen Ländern und Russland wurde Amalgam bereits verboten, ebenso wie in Japan und Singapur.   Multiple Sklerose - einige Gedanken zur MS; Amalgam als mögliche Ursache der MS http://www.hendess.net/ms_d.htm#Amalgam   MS-World; Ist Amalgam Schuld an Multipler Sklerose? http://www.ms-world.de/portal/system/anypage/index.php?id=11   Internet-Links Amalgam http://www.amalgam-informationen.de/ Amalgam - Gift für Körper und Geist http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/amalgam-gift http://buchenhain8.blogspot.co.at/2012/05/amalgam-gift-fur-korper-und-geist.html http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/gesundheit/amalgam/   Dr. Dietrich Klinghardt; Amalgam- / Quecksilberentgiftung als Behandlung; für chronische Virus-, Bakterien- und Pilzerkrankungen http://www.power-for-life.com/Schwermetall-Ausleitung/schwermetall.html akademie.de; Symptome von Quecksilber-Vergiftungen http://www.akademie.de/arbeit-leben/gesund-schlank-fit/kurse/das-gift-in-aller-munde-krank-durch- amalgam/gefahr-und-wirkung/symptome-von-quecksilber-vergiftungen.html   geschichteinchronologie.ch; Zivilisationskrankheiten durch Amalgam-Quecksilber http://www.geschichteinchronologie.ch/med/Mutter_amalgam-zivilisationskrankheiten.htm   Amalgam: Eine Risikobewertung unter Berücksichtigung der neuen Literatur bis 2005; J. Mutter, J. Naumann, H. Walach, F. Daschner; Institute of Environmental Medicine and Hospital Epidemiology, University Hospital, Freiburg, Germany (siehe 188-191) https://www.thieme-connect.com/ejournals/abstract/10.1055/s-2005-857962   International Journal of Epidemiology; Health effects of dental amalgam exposure: a retrospective cohort study;  11, 2004  http://ije.oxfordjournals.org/cgi/content/abstract/dyh164v1   PubMed.gov; Mercuric chloride: toxicity and apoptosis in a human oligodendroglial cell line MO3.13.; 2003 Mar http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12504520?dopt=Abstract Amalgam ist eine Legierung aus ca. 50% Quecksilber und den Schwermetallen Silber, Kupfer, Zinn und Zink. http://www.aesthetische-zahnmedizin.ch/amalgam.php   2. 12. 2010; aerzteblatt.de; Homosexuell durch Quecksilber http://www.aerzteblatt.de/blogs/43765/Homosexuell_durch_Quecksilber.htm  In der EU sind die Zahnärzte die zweitgrößten Anwender von Quecksilberamalgam, sie verarbeiten jährlich in Europa 70 bis 90 Tonnen Quecksilber. Die Europäer haben insgesamt, nach Schätzungen des Robert Koch- Instituts, rund 2000 Tonnen Quecksilber im Mund. Alleine die Deutschen haben rund 200 bis 300 Millionen Amalgamfüllungen. Es gibt günstige und unbedenkliche Ersatzstoffe! Wir rümpfen unsere Nasen über Länder, in denen tausende Menschen in Gefängnissen verschwinden oder zu Tode kommen - Zurecht! Ebenso stopfen wir tonnenweise Nervengift in die Zähne unserer Bürger oder hängen es in Glühbirnen bei ihnen auf, welches dann im Restmüll und im Grundwasser landet. Wohl wissend, dass dadurch viele Millionen Menschen geschädigt werden können, und sie dann mit diesem Gift ein Leben lang, quasi in Einzelhaft, in ihrem Körper eingesperrt sind. Ohne jede Chance, jemals zu entkommen. So sehr ich auch mein Vaterland liebe und unsere Demokratie zu schätzen gelernt habe - Was machen wir da eigentlich? Und um wie viel sind wir besser als die oben angeführten Länder? Bitte urteilen Sie selbst… Und wenn Sie diese Seite schließen, machen Sie die Augen zu, denken an etwas Schönes und genießen sie es. Wer kann Interesse daran haben, dass Amalgam weiterhin verwendet wird? Ich glaube, der beste Lobbyist dafür ist die Gleichgültigkeit. Sie schützt aber ebenso wie Unwissenheit nicht vor Schuld! Würden Sie mich fragen, ob man das Lächerlichmachen der schädigenden Wirkung des Amalgams besser als läppische Ignoranz oder als gütige Verharmlosung bezeichnen sollte, ich wüsste keine Antwort. Ebenso könnte Sie mich fragen, warum wir unseren Planeten aussaugen und vergiften, genauso wie auch uns selbst. Das einzige, was wir offensichtlich nur noch schützen können, sind unsere Gedanken. Als Nichtbetroffener neigt man leider dazu, mit den Achseln zu zucken, sich zurückzulehnen und die Betroffenen gütig strampeln zu lassen. Und das geht quer durch alle Bildungsschichten. Quecksilber und Amalgam sind das Lotto für den kleinen Mann – Etwa 10% - 20% sind mit einer Autoimmunerkrankung mit dabei, einer von 1000 knackt mit MS den Jackpot… Nachdem damit offenbar ein Defekt gesetzt wird, der auch weitervererbt werden kann, braucht man dann nicht einmal mehr selbst damit in Kontakt zu kommen, um mitspielen zu dürfen. Natürlich verstehe ich mittlerweile auch diese Form der paradoxen Intention - Wir stopfen tonnenweise Quecksilber in unsere Zähne und in die unserer Kinder und wundern uns, dass so viele Nervenkranke herumlaufen. Also habe ich gelernt: Die MS ist eine Erkrankung, an der niemand schuld ist, bei welcher man aber vielen anderen sehr dankbar sein muss. Um ganz sicher zu gehen, schütten wir dann noch tonnenweise radioaktiven Abfall, der nach menschlichem Ermessen gar niemals zu strahlen aufhört, in unsere Meere und Umwelt und nennen es dann auch noch Fortschritt. Quecksilber sei Dank! Georg Stefan Georgieff Und wenn wir die Wahrheit nicht mehr hören wollen, dann täuschen wir uns halt ein wenig. Aldous Huxley hat einmal gemeint: “Die medizinische Forschung hat so enorme Fortschritte gemacht, dass es praktisch überhaupt keinen gesunden Menschen mehr gibt.” Möglicherweise hätte er bei Kenntnis der heutigen Situation in “Schöne neue Welt” auch geschrieben: “Neben den Alphas, Betas und Deltas gab es auch die Omegas, die während ihrer Entwicklung Quecksilberdämpfen ausgesetzt wurden. Jeder Fünfte von diesen durfte dann dem Medikamenten- und dem Hilfsmittel-Ministerium als Abnehmer dienen.” Möglicherweise...  Vielleicht hätte er dann auch seine “Brave new world” in “Cave new world” umbenannt. Vielleicht... 20. 4. 2011; PubMed.gov; The direct cost of patients with multiple sclerosis: a survey from Italian MS centres. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21505911 "The annual medical cost/patient is largely driven by the cost of drugs..." 21. 4. 2011; Börsen-Zeitung; Biogen steigert dank MS-Medikamenten Umsatz und Gewinn kräftig http://www.boersen-zeitung.de/index.php?isin=&dpasubm=all&ansicht=meldungen&dpaid=410426 21. 4. 2011; Handelsblatt.de; Apple stimmt Wall Street optimistisch -Apples Quartalsgewinne halten den Dow Jones im grünen Bereich. Biogens Präparat BG-12 zur Behandlung von Multiple Sklerose glänzt bei Tests und beschert dem Biologieunternehmen große Gewinne.        http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/marktberichte/apple-stimmt-wall-street- optimistisch/4090300. Bewiesen ist, dass Quecksilber schädigend auf das Nervensystem wirkt und dadurch bedingte Erkrankungen auch als Berufserkrankungen anerkannt werden. Was ich nicht verstehe - Unter den Millionen MS-Kranken müsste es doch auch tausende Juristen geben, die das Vorgehen unserer Systeme korrekt benennen könnten (z.B. Begehung durch Unterlassung, Fahrlässige Körperverletzung, etc.) und auch die Wertigkeit eines Menschen herausfinden könnten. Vermutlich tun sie das deshalb nicht, weil die eventuellen Reparationszahlungen für Millionen von Kranken unsere heile Welt in die nächste Wirtschaftskrise stürzen würden. Was ich wiederum verstehe, obwohl ich nur zu gerne wüsste, wie hoch sich dabei mein Wert beziffern würde. Die Konversation zwischen zwei Planeten wird immer realer - Meint der eine: “Stell dir vor, ich hab Menschen.” Sagt der andere: “Macht nichts, das geht vorüber.”  (Als ich vor wenigen Tagen diesen Anhang schrieb, war mir dessen entsetzliche Realität noch nicht bewusst - Und ganz Japan strahlt - Dieser GAU war super - 27. 3. 2011. Mann könnte auch den Eindruck gewinnen, unsere Gesellschaft schafft sich unentwegt Kranke an, um sich zu beweisen, wie gesund sie doch eigentlich ist. Ich persönlich empfinde es als eine unglaubliche Frechheit dass die zuständigen Politiker diesen Missstand nicht erkennen und beheben (wollen?). Aber vielleicht bilde ich mir das alles ebenso nur ein wie auch meine MS und sollte dies endlich therapeutisch abklären lassen. Auf alle Fälle werde ich mich in meinem nächsten Leben, wenn am Anfang alles verteilt wird, nicht wieder in die erste Reihe stellen, die Hand heuben nd laut rufen: “Hier bitte!”... 28. 7. 2011; netdoktor.de; Pilotstudie: EU untersucht Bevölkerung auf Umweltgifte http://www.netdoktor.de/News/Pilotstudie-EU-untersucht-B-1135435.html „…auf die Stoffe Quecksilber, Cadmium, Cotinin und Phthalate (Plastikweichmacher) untersucht“ Na endlich… Und unsere Politik lächelt ihr gekonntes Lächeln und - macht nichts. Ein wenig enttäuscht mich auch, dass etliche unserer vielgepriesenen MS-Gurus hierzu keine Meinung haben dürften. Eines Abends sagte ich zu meiner Frau, meiner weitaus besseren Hälfte: “Wenn in Österreich eines Tages endlich kein Amalgam mehr verwendet werden darf, machen wir eine Flasche Sekt auf!” Sie meinte nur trocken: “Erst, wenn in ganz Europa keines mehr verwendet wird.” 9. 11. 2011; PubMwd.gov; Serum Mercury Level and Multiple Sclerosis. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22068727 „Concerning all MS patients, serum mercury value was significantly higher than the mercury concentration founded in control subjects {odd ratio: 2.39 (CI, 1.96-2.94), P = 0.00}. Serum mercury level is higher in MS patients with odd ratio equal to 2.39 compared with healthy individuals. It may reveal that high mercury levels in serum might help MS development in susceptible individuals. More studies with larger sample size are needed to confirm this hypothesis.“ 9. 4. 2013; NetDoktor.de; Quecksilber: Belasteter Fisch erhöht Diabetesrisiko http://www.netdoktor.de/News/Quecksilber-Belasteter-Fisc-1137727.html Anmerkung des Autors dieser Homepage: “Es bleibt zu hoffen, dass dies auch endlich die Politik zur Kenntnis nimmt und Amalgem und Hg-Lampen verbietet. Oder anders gesagt - Was muss man noch beweisen?” Zum Abschluss noch ein paar interessante Links: Amalgamfüllung http://de.wikipedia.org/wiki/Amalgamf%C3%BCllung Amalgem – Die Zeitbombe Dr. med. Dietrich Klinghardt http://www.medicus-reha.de/wissenswertes/schwermetallbelastung/Klinghardt2.pdf „Die Kombination von Chlorella (Schwermetalle werden über die Leber in den Darm ausgeschieden und werden im Dickdarm wieder resorbiert. Dieser Zyklus kann unterbrochen werden) – Bärlauch (Zur Entfernung des Quecksilbers aus Blut und Zwischengewebe) – Koriander (Zur Entfernung des Quecksilbers aus Gehirn und Nervenzellen) ist nach wie vor die Basis der Schwermetallausleitung. Ich trinke meinen Kaffee schwarz, ohne Zucker und verfeinere ihn mit 1/4 Teelöffel geriebenen Koriander“ Warum Sie bei "unerklärlichen" Krankheiten an Ihre Amalgam-Füllungen denken sollten http://www.metallfreier-mund.de/ Zeitbomben im Körper http://www.dr-geissler.at/texte/zeitbomben.htm Zum  Wachbleiben... Amalgam und Multiple Sklerose http://www.zentrum-der-gesundheit.de/amalgam-und-multiple-sklerose-ia.html „Amalgam ist eine hoch-giftige Substanz, die sogar heute noch in vielen Zahnarztpraxen für Zahnfüllungen verwendet wird. Ein Grund dafür ist der, dass die Kosten für Amalgamfüllungen von den Krankenkassen übernommen werden.“ Sie wollen ihren Körper entgiften? Ausleitung von Quecksilber nach Dr. Klinghardt Die Entgiftung der Zellen - Vorgehensweise von Dr. Mutter Man macht dies ebenso mit Legalon, einem Mariendistelpräparat (Wirkstoff Silymarin), z.B. nach Kortisonnerabreichung oder aber auch nach Quecksilber-Applikation (Amalgam-Plomben). Das Medikament gibt es derzeit (Mai 2013) in Österreich noch  auf Rezept. Besprechen Sie es mit Ihrem Arzt. Zur Ausleitung von Quecksilber wird verwendet: Chlorella-Alge, Bärlauch, Koriander und dem Chelatbildner DMPS. Siehe auch Das Einfachte wäre allerdings, würde Amalgam endlich verboten werden. Quecksilber kommt aber nicht nur im Amalgam, in Form von Thiomersal auch in Impfungen und in Energiesperlampen (welche wahrscheinliech zur Hälfte im Restmüll landen), sondern natütlich auch in Lebensmitteln vor. Ein Freund von mir fragte mich unlängst, ob mit deser Vorgangsweise lediglich Darwin auf unsere Kosten bestätigt werden soll (”Nur die geeignetsten bleiben übrig”)? Ich wusste es nicht. Fragen Sie bitte Ihren Arzt, Apotheker oder lesen Sie die Packungsbeilage (von thiomersalhältigen Impfungen). Anm. des Autors dieser Homepage: Unlängst meinte ein Freund zu mir: “Wenn unsere Politiker es unterlassen, Schaden von uns abzuwenden, nennt man das nicht “Begehung durch Unterlassung”? Und er ließ mir gleich den passenden Gesetzestext zukommen - § 2 StGB “Begehung durch Unterlassung” (Bedroht das Gesetz die Herbeiführung eines Erfolges mit Strafe, so ist auch strafbar, wer es unterlässt, ihn abzuwenden, obwohl er zufolge einer ihn im besonderen treffenden Verpflichtung durch die Rechtsordnung dazu verhalten ist und die Unterlassung der Erfolgsabwendung einer Verwirklichung des gesetzlichen Tatbildes durch ein Tun gleichzuhalten ist.)”. Ich persönlich kenne mich leider mit Gesetzen nicht so gut aus. Das wäre wohl eine Sache für einen streitbaren, selbst betroffenen Juristen. Der gleiche Freund meinte zu mir: “Normalerweise lernt man in der Grundschule, wie giftig Quecksilber für das Nervensystem ist. Möglicherweise äußert sich das auch in einem Effekt auf das Merkvermögen, anders ist es wohl nicht zu erklären, das man dies schon wieder vergessen hat, wenn man in die Politik geht und es ändern könnte.” Ich gestatte mir dazu natürlich keine Meinung. Ein interessnter Link - http://www.hendess.net/ms_d.htm Auf den Faroer-Inseln gab es bis zum 2. Weltkrieg kaum MS. Erst nachdem von 1941 bis 1944 zwischen 1500 und 2000 britische Soldaten auf den Inseln stationiert wurden, nahm die MS bei der Bevölkerung signifikant zu. Zufall? Für den Münchener Toxikologen Dr. Max Daunderer ist dies überhaupt keine Frage. Er erklärt gleich auf der ersten Seite seines Buches 'Amalgam', dass es ohne Amalgam keine MS gäbe. Begründung: "Weltweit stimmt die Rate der MS-Fälle mit der Quecksilbermenge, die Zahnärzte verarbeiten, exakt überein." Später bezeichnet er die MS schlicht als die Amalgam-Krankheit. Ich erlaube mir festzuhalten: Quecksilber im Amalgan, in Lampen, in Impfstoffen und als Draufgabe im Meeresfischen enthalten. Die ersten drei gehören meiner Ansicht nach verboten, Merresfische esse ich natürlich auch nicht mehr, ich liebe österreichische Süßwasserfische. Das letzte Wort hat aber so wie immer der Konsument... “Man kann immer seinen Standpunkt ändern, weil dir niemand verbieten kann, klüger zu werden.” Konrad Adenauer