Magnetkugeln
Das Fatigue- oder Erschöpfungs-Syndrom, auch verkürzt Fatigue genannt, leitet sich aus dem französischen für Müdigkeit ab und wird in der Medizin für ein Symptom verwendet, das bei verschiedene chronische Erkrankungen auftritt, sehr häufig jedenfalls bei der Multiplen Sklerose. Es gibt viele Erklärungsversuche dafür, die plausibelste ist meiner Meinung nach der erhöhte Energieverbrauch bei Autoimmunerkrankten durch die vermehrte Bildung von Antigen-Antikörper-Komplexen. Wie Sie auf der Seite für Spastik lesen können, ist diese bedingt durch eine Schädigung der für Bewegung zuständigen Bereiche im zentralen Nervensystem (ZNS), also Gehirn und Rückenmark, insbesondere der Pyramidenbahn des ersten Motoneurons. Beteiligt ist immer auch eine Läsion des extrapyramidalmotorischen Systems, denn dieser unbewusste Teil des Nervensystems schickt beständig beruhigende Impulse an den Muskel, um Tonus und die Eigenreflexe zu regulieren. Fehlen diese, kommt es zur Verkrampfung. Liegt hingegen eine isolierte Schädigung des ersten Motoneurons vor – also ohne Läsion des extrapyramidalen Systems –, hat dies eine schlaffe Lähmung zur Folge. Eignen Sie sich unbedingt ein effizientes Pausen-Management an. Es ist ganz wichtig, sich nicht nur Aktivitäten, sondern auch Pausen in den Tagesablauf einzuplanen. Man erholt sich wesentlich schneller, wenn man noch nicht bis an seine Leistungsgrenze gegangen ist als wenn man sie berweits überschritten hat! Ebenso ist es sehr hilfreich, sich beim Wechsel von Aktivitäten einige Minuten zum Ruhen und zum Vorbereiten angewöhnt. Stress kann die Spastik und damit auch die Fatigue steigern. Es ist so notwendig, sich gute Strategien zur Vermeidung von Stress zuzulegen (Siehe auch “Hilfreiche Tipps”). Es gibt allerdings auch Möglichkeiten, die Fatigue medikamentös zu beeinflussen, wie z.B. durch 4-Ainopyridin, einem oral verfügbarer Kaliumkanalblocker, der die Leitfähigkeit von Nervenfasern verbessern kann und seit langem zur Behandlung der Fatigue eingesetzt wird. Es soll aber auch die Beweglichkeit, Muskelkraft und Ausdauer von MS-Patienten und damit deren Gehfähigkeit verbessern. Chemisch ist der Stoff den Aminopyridinen zuzuordnen und wird üblicherweise in 2,5 mg, 5 mg oder 10 mg verschrieben. 4-Aminopyridin wurde 2010 unter dem US-amerikanischen Freinamen Dalfampridine® zur unterstützenden Behandlung der MS zugelassen. 4-Aminopyridinen wird jedoch vielfach nach Verschreibung durch einen Arzt in Apotheken zu Rezepturarzneimitteln verarbeitet. Sie brauchen also einen Arzt, der es verschreibt und eine Apotheke (In Wien z.B. die Allerheiligenapotheke. Allerheiligenpl. 4, 1200 Wien, tel. +43 1 330 43 23, 30 Stk. kosten etwa 20,-), die es zubereitet. AP ist nur bei etwa 40% der MS-Patienten wirksam. Ausprobieren.   Weiters durch Gelee Royal (1-0-0), Brain Power (1-1-0) und Gedächtnis Formel (1-1-0), Blende-Tropfen 3 x 15 (Phyto-Pharma), Cuprum metallicum D12-Globuli nimmt man bei Atemnot, Erschöpfung und Krämpfen. Diese Arznein bekommen Sie in Wien meines Wissens in der Apotheke zur Kaiserkrone ,1070 Wien und in der Metatron- Apotheke, 1120 Wien. Ein Tipp: Sehr gut wirksm sind auch: Koreanischer Ginseng und Amerikanischer Ginseng Revitalisiert, verbessert die Duchblutung Kühlt Verbessert das Immunsystem Anwendung bei Fieber und bei warmen Klima Steigert die YANG-Energie Steigert die YIN-Energie (bei chron. Erkrankungen) Anregend Beruhigend Aber Achtung: Koreanischer Ginseng wärmt auch ein wenig. MS-Symptome können sich schon bei geringer Erhöhung der Körpertremperatur verschlechtern - ausprobieren, und diesem Fall nicht nehmen! Eine Alternative ist z.B der Sibirischen Ginseng  - Ausprobieren. 9. 1. 2013; PunMed.gov; Ginseng in the Treatment of Fatigue in Multiple Sclerosis: A Randomized Placebo-Controlled Double- Blind Pilot Study. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23301896 „CONCLUSIONS: This study indicates that 3-month ginseng treatment can reduce fatigue and has a significant positive effect on quality of life. Ginseng is probably a good candidate for the relief of MS-related fatigue. Further studies are needed to shed light on the efficacy of ginseng in this field.“ Noch ein Tipp: Geben Sie im sich in Ihrem Wecker (z. B. vom Handy) eine Erinnerung zum Ruhen ein (am besten dann, wann Sie immer müde werden, z. B. nach dem Essen) - und halten Sie das auch ein!. Eine (kurze) Pause erhäht wieder die Leistungsfähigkeit. Was auch immer Sie tun mögen, besprechen Sie es zuvor mit Ihrem Arzt. 25. 4. 2013; PubMed.gov; Fatigue in multiple sclerosis: relationship with disease duration, physical disability, disease pattern, age and sex. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23616230 „MS patients with longer disease duration, higher EDSS and progressive type of disease suffer from fatigue more than cases with lower EDSS, duration of disease and relapsing type of the disease.“ “Man empfindet es oft als ungerecht, dass Menschen, die Stroh im Kopf haben, auch noch Geld wie Heu besitzen.” (Gerhard Uhlenbruck, dt. Immunbiologe u. Aphoristiker, *1929)
Fatigue bei MS